Langener Spezialitäten

langener spezialitäten
Langener Spezialitäten auf dem Büchertisch. Foto: Cornelia Härtl

 

gesehen beim Kaufhaus Braun in Langen.

Werbeanzeigen

Der Brezelstein in Langen

Mein Schmunzelkrimi „Tod im Krötsee“ spielt, wie schon „Der Tote am Vierröhrenbrunnen“, versehen mit reichlich Lokalkolorit in der Sterzbachstadt. Dabei bewegen sich die Figuren (meistens) an real existierenden Orten. Einer davon ist der Brezelstein.

Die Brezel soll, einer Legende nach, ihren Ursprung bei einem Bäcker haben, der bei seinem Grafen in Ungnade gefallen war. Er solle, so der Auftrag, ein Gebäck erfinden, durch das dreimal die Sonne scheinen könne. Der Mann erfand mit Glück und Zufall dann das geschlungene Backwerk. Der Brezelstein war ursprünglich in der Grenzmauer eines Weingartens in Langen zu finden, dessen Besitzer ebenfalls Bäcker war und als Zeichen seiner Zunft und seines Besitzes die Brezel, sowie seinen Namen hatte einarbeiten lassen. Nach dem Abriss der Mauer trat der Brezelstein eine längere Reise an, die ihn ins Langener Stadtmuseum führte. Eine Replik wurde schließlich angefertigt und in eine hinter dem Schwimmbad errichtete Sandsteinmauer eingefügt.

Zu seiner Rettung haben Kurt Werner, der den Brezelstein einst aus dem Schutt rettete, der Verkehrs- und Verschönerungsverein Langen (VVV) und das Stadtarchiv Langen beigetragen.

Aus dem Nachwort zu „Tod im Krötsee“

Und so sieht der Stein aus, an dem man früher traditionell auf das neue Jahr angestoßen hat. Dazu lädt der Verkehrs- und Verschönerungsverein Langen (VVV) die Langener Bürger*innen seit 2018 wieder ein. Wann und wo, wird im Adventskalender mitgeteilt.

 

 

Der Brezelstein in Langen
Der Brezelstein in Langen. Foto: Cornelia Härtl

Das Buch zum Ebbelwoifest

Bald ist es wieder soweit. Das in Langen und Umgebung „weltberühmte“ Ebbelwoifest steht vor der Tür.

44. Ebbelwoifest in Langen:
Freitag, den 23. Juni 2017 bis Montag, den 26. Juni 2017
Veranstalter, jedes Jahr seit 1974:
Verkehrs- und Verschönerungsverein 1877 Langen e.V.

Das fließt das Stöffchen aus dem Vierröhrenbrunnen. Lecker!

Wie schön, dass es auch das Buch zum Fest bereits gibt:

Cover - Der Tote am Vierröhrenbrunnen

 

Der Tote am Vierröhrenbrunnen beginnt so:

Der Mann, der am Morgen nach dem in Langen und Umgebung >weltberühmten< Ebbelwoifest am Vierröhrenbrunnen saß, machte keinen guten Eindruck. Der Kopf war ihm auf die Brust gesunken, ein Bembel lag umgekippt neben seiner schlaff daliegenden Rechten, die Beine hatte er von sich gestreckt.

Einfach nur zu viel gefeiert? Oder gar Schlimmeres? Das und noch viel mehr erfahren Sie im Schmunzelkrimi aus der Sterzbachstadt.

Der Tote am Vierröhrenbrunnen

Der erste Schmunzelkrimi aus der Feder von Carla Wolf ist da:

der-tote-am-vierroehrenbrunnen-cover-bod

Die Sterzbachstadt in Aufruhr: Am Morgen nach dem Ebbelwoifest liegt ein Toter am Vierröhrenbrunnen. Was zunächst wirkt wie ein Unfall, entpuppt sich schnell als Mord. Doch wer war der Unbekannte und warum wurde er ins Jenseits befördert?
Die Journalistin Petra Koslowski gerät bei ihren Recherchen schnell in den Strudel der Ermittlungen und wird tiefer in das Geschehen hineingezogen, als ihr lieb ist. Denn unter dem Mantel der Wohlanständigkeit tun sich bei einigen prominenten Persönlichkeiten der Stadt Abgründe auf. Damit nicht genug, erhitzt der Wahlkampf um das Bürgermeisteramt die Gemüter und sorgt für reichlich Zündstoff. Als Petra einen Hinweis erhält, beides könnte zusammenhängen, bricht sie mehr als eine Regel, um die Wahrheit herauszufinden. Da taucht plötzlich ein attraktiver Fremder auf. Maik Larsson erobert das Herz der jungen Frau im Nu. Doch kann sie ihm trauen?

Ein heiterer cosy Krimi, der in einer Kleinstadt in Hessen spielt.

BoD, Paperback
216 Seiten
ISBN 978-3-7412-8925-5
€ 11,00
Überall wo es Bücher gibt. Vor Ort und online.
Logo Autorenwelt