Zwei aus Langen in Reykjavik

Mein Cosy Krimi „Tod im Krötsee“ ist überwiegend in der Sterzbachstadt Langen angesiedelt, eine Szene spielt jedoch in der isländischen Hauptstadt. Petra und Maik wollen ein paar Tage um Weihnachten herum dort verbringen. Es kommt zwar anders, aber wie und warum, das sollten Sie schon selbst lesen 🙂

Die beiden aus Langen wohnen in Reykjavik im Haus von Maik Larssons Eltern an der Saebraut, der langen Hafenstraße.

Saebraut - Kopie
Foto: © Cornelia Härtl

 

Man sieht von hier auf die Bucht hinaus, bis zum gegenüberliegenden Esja, einen nicht mehr aktiven Vulkan.

Seeseite Saebraut - Kopie
Foto: © Cornelia Härtl

Auf der Seeseite kann man kilometerweit entlangspazieren (so einen die stets steife Brise vom Meer her nicht stört) und kommt dabei auch an der berühmten Skulptur Solfar vorbei.

 

Reykjavik 01
Foto: © Cornelia Härtl

Auf der Landseite zieht sich die Bebauung, ein Gemisch aus modernen Geschäfts- und Wohnhäusern entlang.

Landseite Saebraut - Kopie
Foto: © Cornelia Härtl

Am Schauplatz in der Nähe des Hafens gönnen sich Petra und Maik auch ein leckeres Pylsur, einen HotDog mit Senfsoße, Ketchup und Zwiebeln, einen sehr beliebten Snack.

Zwei mit allem
Foto: © Cornelia Härtl

„Zwei mit allem, bitte!“

Dabei können die beiden Turteltauben auch noch das Nordlicht bewundern. Da wir nie im Winter in Island waren, muss ich an dieser Stelle auf ein fremdes Foto zurückgreifen.

iceland-3800913_1280
Foto: pixabay – Mike_68
Werbeanzeigen

Lesung „Tod im Krötsee“

 

Nächste Lesung Flyer

Anmeldung und nähere Infos über:
s.kootz@outlook.de oder 06103 – 50 92 329

 

Hier geht’s zur Pressemitteilung

 

Zeitunglesen
Foto: Pixabay/kamboopics

Der Brezelstein in Langen

Mein Schmunzelkrimi „Tod im Krötsee“ spielt, wie schon „Der Tote am Vierröhrenbrunnen“, versehen mit reichlich Lokalkolorit in der Sterzbachstadt. Dabei bewegen sich die Figuren (meistens) an real existierenden Orten. Einer davon ist der Brezelstein.

Die Brezel soll, einer Legende nach, ihren Ursprung bei einem Bäcker haben, der bei seinem Grafen in Ungnade gefallen war. Er solle, so der Auftrag, ein Gebäck erfinden, durch das dreimal die Sonne scheinen könne. Der Mann erfand mit Glück und Zufall dann das geschlungene Backwerk. Der Brezelstein war ursprünglich in der Grenzmauer eines Weingartens in Langen zu finden, dessen Besitzer ebenfalls Bäcker war und als Zeichen seiner Zunft und seines Besitzes die Brezel, sowie seinen Namen hatte einarbeiten lassen. Nach dem Abriss der Mauer trat der Brezelstein eine längere Reise an, die ihn ins Langener Stadtmuseum führte. Eine Replik wurde schließlich angefertigt und in eine hinter dem Schwimmbad errichtete Sandsteinmauer eingefügt.

Zu seiner Rettung haben Kurt Werner, der den Brezelstein einst aus dem Schutt rettete, der Verkehrs- und Verschönerungsverein Langen (VVV) und das Stadtarchiv Langen beigetragen.

Aus dem Nachwort zu „Tod im Krötsee“

Und so sieht der Stein aus, an dem man früher traditionell auf das neue Jahr angestoßen hat. Dazu lädt der Verkehrs- und Verschönerungsverein Langen (VVV) die Langener Bürger*innen seit 2018 wieder ein. Wann und wo, wird im Adventskalender mitgeteilt.

 

 

Der Brezelstein in Langen
Der Brezelstein in Langen. Foto: Cornelia Härtl

Der neue Schmunzelkrimi aus Langen ist da!

Tod im Krötsee

Ein eiskalter Wintermorgen. Der Rentner Karl Nappes geht mit seinem Hund Lumpi am Krötsee spazieren. Ein Ast ragt aus dem zugefrorenen Wasser. Doch halt – ist das nicht …?

Ein neuer Cosy Krimi aus der hessischen Kleinstadt Langen, bei dem man nicht nur der Auflösung entgegenfiebert, sondern auch herzlich lachen kann.

Die entspannte vorweihnachtliche Stimmung in der Sterzbachstadt wird jäh unterbrochen, als man im nahe gelegenen Krötsee eine eingefrorene Leiche entdeckt. Schnell wird eine totale Nachrichtensperre über den Fall verhängt, was die journalistische Neugier von Petra Koslowski, Reporterin bei der Langener Morgenpost, erst richtig weckt. Auch der Polizist Michael Hanfstängel und seine neue Kollegin Ayshe Müller haben gute Gründe, der Sache heimlich weiter nachzugehen. Doch trotz eines geheimnisvollen Zeugen lässt eine heiße Spur lange auf sich warten.

Gleichzeitig kommt die angesagte Kochshow „Feuer unterm Topf“ in die Stadt. Moderiert wird sie von der glamourösen Pernilla Groth. Die scheint es ausgerechnet Maik angetan zu haben. Ein Umstand, der kurz vor Weihnachten bei Petra für Eifersucht und Missverständnisse sorgt. Dabei entgeht der engagierten Journalistin beinahe ein Hinweis darauf, wie nah der Täter ihr bereits ist …

Carla Wolf: Tod im Krötsee

Paperback, 224 Seiten, ISBN-13: 9783752842463, Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 15.10.2018

Erhältlich überall, wo es Bücher gibt, zum Beispiel

In Ihrer Buchhandlung vor Ort    Buchhandlungsfinder

 

Online unter anderem hier:

BoD Buchshop

 

Logo Autorenwelt